Ponseti-Füße
Ponseti-Füsse
Eine Infoseite zur Klumpfußbehandlung nach Ponseti
Home > Über diese Seite
Home
Über diese Seite
Über uns
Forum
Der Klumpfuß
Die Behandlung
Ponseti
Theorie
und Praxis
Sammelsurium
Gästebuch

Über diese Seite

Initiatorin dieser Seite war meine Tochter Pia. Mit ihren Klumpfüßchen hat sie uns natürlich völlig überrascht, ich wusste jedoch, dass Klumpfüße behandelbar sind. Zumindest, dass es mit einer Gipsbehandlung los geht - was noch alles kommen kann, habe ich erst mit Beginn ihrer Behandlung erfahren.

Das Thema fing an mich mehr und mehr zu interessieren und so habe ich mir immer mehr angeeignet. Es macht mir Spaß, dieses Wissen weiterzugeben, und so entstand die Idee zu dieser Seite.

Die Behandlung nach Ponseti fasziniert mich sehr, da sie die Behandlung einer so komplexen Deformität für die meisten Klumpfüße doch relativ einfach macht (natürlich muss man immer noch wissen, was man tut…). Da ich mir das anfangs auch nur schwer vorstellen konnte und ich merke, dass auch viele Eltern nicht verstehen, was Ponseti von der konventionellen Behandlung unterscheidet (schließlich wird doch bei beidem gegipst), möchte ich versuchen, das hier etwas greifbarer darzustellen.

Ich erkläre die Ponseti-Behandlung hier so, wie sie von Dr. Ponseti entwickelt wurde und wie sie seit über 40 Jahren erfolgreich ist. Dazu gehören einmal die Redressionsgipse mit der starken Abduktion, dann die Achillotenotomie (wenn notwendig) und schließlich die Fuß-Abduktions-Orthese im Stil der Denis-Browne-Schiene. Mir ist es sehr wichtig, hier folgendes noch einmal zu betonen: Jede Abwandlung der Methode, vor allem bei den Schienen, liegt allein in der Verantwortung des behandelnden Orthopäden und hat nichts mehr mit der Ponseti-Methode zu tun! Da noch keine Erfahrungen mit diesen Abwandlungen vorliegen, sollte sich jeder dessen bewusst sein, dass der Erfolg wie bei der konsequent angewandten Methode nicht unbedingt gegeben ist. Wenn die Behandlung also fehlschlägt bzw. es zu einem Rezidiv kommt, darf nicht die Ponseti-Methode dafür verantwortlich gemacht werden!

Eltern, die wirklich nach Ponseti behandeln lassen wollen, sollten sich deshalb auch nicht auf solche Abwandlungen einlassen, sondern auf der Original-Behandlung bestehen. Gegebenenfalls sollte man den Arzt wechseln, auch wenn der behandelnde noch so sympathisch ist - denn es geht ja um das Kind.

Da ich diese Seite in meiner "Freizeit" betreibe, bitte ich darum, bei Fehlern die Augen zuzudrücken und mich gegebenenfalls per Mail zu informieren. Worüber ich mich auch sehr freuen würde, wären Beiträge oder Tipps!

 

Hinweis:

Ich habe diese Seite als Laie erstellt. Ebenso wurden Artikel von anderen Laien erstellt. Deshalb kann es trotz größter Sorgfalt vorkommen, dass Inhalte oder Sachverhalte nicht richtig dargestellt wurden. Ich erhebe mit dieser Seite keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Desweiteren übernehme ich keine Verantwortung für falsch durchgeführte Behandlung oder durch Fehlinterpretationen entstandene Schäden. Die letztendliche Verantwortung für die Durchführung der Behandlung obliegt den Eltern und den behandelnden Ärzten!

An dieser Stelle möchte ich
DANKE
sagen…

 

  • … meiner Familie, die öfter mal viel Geduld mit mir haben muss - aber das beruht ja auf Gegenseitigkeit, nicht wahr ;-)
  • … meinen Schwiegereltern, die mich in meiner Entscheidung, auf die Ponseti-Behandlung umzusteigen, immer moralisch und tatkräftig unterstützt haben und die mir diese Seite sponsern
  • … Iris von der klumpfuss-info, weil sie mir glaubhaft machen konnte, dass der Computer niemals beisst, höchstens nicht das macht, das man will - und es dann immer irgendwelche Leute gibt, die weiterhelfen. Und noch für viele Tipps, Tricks, und, und, und,…
  • … Dr. Eberhardt, der zum einen Pias Füße so wundervoll "hinbekommen" hat und mir zum anderen von fachlicher Seite unter die Arme greift
  • … Dr. Ponseti, der meine E-Mails immer sehr geduldig beantwortet
  • … vor allem Claudia, für ihre tolle Hilfe beim Gegenlesen
  • … Birgit und Cornelia für ihre Mitarbeit und Ideen
  • … allen, die mir Bilder zur Verfügung gestellt haben
  • … allen, die mich unterstützen, mir helfen und die ich hier nicht genannt habe
  • … allen, die mir noch helfen werden
  • … nicht zuletzt Adam, der mir netterweise seinen Unterschenkel geliehen hat ;-)