Ponseti-Füsse
Eine Infoseite zur Klumpfußbehandlung nach Ponseti
Theorie und Praxis > Baby mit Schiene > Anleitungen zum Anlegen von verschiedenen Schienentypen
Home
Forum
Der Klumpfuß
Die Behandlung
Ponseti
Theorie
und Praxis
Schwanger mit Klumpfußbaby?
Ein Klumpfußkind - was nun?
Baby mit Gips
Baby mit Schiene
Anleitungen
Schienentypen
Ausstattungs-
Tipps für Klumpfußkinder
Die liebe Bürokratie
Sammelsurium
Gästebuch

 

Anleitungen zum Anlegen von verschiedenen Schienentypen

 

ALFA-Flex-Schiene:
Abnehmen des Schuhs
  • Nehmen Sie zuerst die Schuhe von den Schienen ab. Dazu ziehen Sie den silbernen Kegel nach unten und drücken den Schuh in Richtung Ferse (nach innen/hinten).
  • Öffnen Sie jetzt alle Riemen und stellen Sie den Fuß des Kindes so weit wie möglich nach hinten in den Schuh.
Geöffneter Schuh
Fersenloch
  • Fädeln Sie den mittleren Riemen durch den Schlitz im Leder und durch die Schnalle. Überprüfen Sie noch einmal den Sitz der Zunge und ziehen Sie den Riemen fest. Die Ferse sollte fest im Schuh gehalten werden und unten auf der Sohle aufsitzen. Das kann man durch das Fersenlöchlein feststellen.
Schuh anziehen
  • Schließen Sie jetzt die anderen Riemen. Achten Sie wieder auf den Sitz der Zunge. Der Fuß muss stabil im Schuh sitzen und sollte nicht hin- und herrutschen können.
  • Die Riemen sind lang genug, dass man sie nicht ganz aus den Schnallen/Ösen zu ziehen braucht. Wenn man genügend Übung hat, einfach weit genug lockern und den Fuß in den Schuh stecken. Wichtig: Auf den korrekten Sitz von Zunge und Socken achten!
Fuss in den Schuh schieben
Schuh aufklicken
  • Klicken Sie jetzt die Schuhe wieder auf die Schiene. Dazu stecken Sie die blauen Stifte in die Öffnungen der Sohlenplatte und drücken den Schuh in Richtung Zehen (nach außen/vorne).
  • Fertig! Bald können Sie das mit geschlossenen Augen…

nach oben

Denis-Browne-Schiene
  • Die Schuhe der DBB sind nicht von der Schiene abzuklicken, sondern können abgeschraubt werden. Der Orthopädietechniker kann die Einstellung mit einem Stift auf der Schraube und dem Schuh markieren. Am Anfang fällt das An- und Ausziehen der Schuhe meist leichter wenn die Schuhe von der Schiene getrennt sind. Lassen Sie sich vom Orthopädietechniker deswegen auch den Schlüssel dafür mitgegeben. Im Notfall geht das aber auch mit einem Schraubenzieher. Hat man sich daran gewöhnt, ist es kein Problem mehr die Schuhe zum Anziehen an der Schiene zu lassen.
Abgeschraubter Schuh
Offene Schuhe
  • Lockern Sie nun den Schnürsenkel und das Riemchen des Schuhes so weit, bis der Fuß leicht in den Schuh zu schieben ist. Wenn man es noch nicht gewöhnt ist, besteht die Kunst darin, den Fuß um die Kurve in den Schuh zu schieben. Wie bei normalen Kinderschuhen auch. :-) Das hat man aber schnell raus.
  • Der Fuß muß ganz unten und so weit hinten wie möglich sitzen. Die meisten Orthopädietechniker schneiden ein Loch hinten in den Schuh, damit man den Sitz der Ferse überprüfen kann. Der Fuß muss immer im Loch zu sehen sein, sonst ist er zu weit oben.
  • Nun zieht man die Zunge zurecht, dabei achten Sie bitte gut darauf, dass die Söckchen keine Falten werfen, um Druckstellen zu vermeiden.

Ahren mit DBB

Ahren mit angelegter Denis-Browne-Schiene
Vielen Dank an Denise Mayer für die Beschreibung der DBB!

nach oben

Denis-Browne-Schiene mit Schalenaufsätzen

von Connor

Wir hatten anfangs Schalenaufsätze, die sehr einfach in der Handhabung waren. Füßchen rein, Klettband zu und fertig. Allerdings haben sie sich wohl nicht bewährt, denn unser OT und unser Arzt sind dann doch auf Markell-Schuhe umgestiegen.

DBB mit Schalenaufsätzen
nach oben
Denis-Browne-Schiene mit abnehmbaren Schuhen
modifizierte DBB Unser OT ist ein findiges Kerlchen ;-) und hat die Markell-Schuhe so umgebaut, dass sie ganz schnell und einfach von der Schiene zu trennen sind. So hat er einen kleinen Haken und ein Gewinde angebracht. Auf dem Bild sieht man die Markell-Schuhe im abmontierten Zustand.
Einfache Montage durch hinteres einhaken. Vorne wird der Schuh mit einer Kugel festgeschraubt. modifizierte DBB
angelegte DBB Ansonsten unterscheiden sich die Schuhe nicht von den anderen gängigen Markell-Schuhen. Sie sind zum Schnüren und werden mit einer Lasche festgezogen, was Denise ja schon erklärt hat. Der Verschluss kann auf der Fußinnenseite, als auch auf der Fußaußenseite angebracht werden. Das müssen Sie dann bei den neuen Schuhen entscheiden. Ich persönlich finde es einfacher in der Handhabung, wenn die Schnalle auf der Innenseite ist.
Connor mit Schiene
Connor stört die Schiene bei seinen "Fluchtversuchen" wenig ;-)

Vielen Dank an Susanne Gins für die Beschreibung der modifizierten DBB!

nach oben

aktualisiert Juli 2008